Ihre individuelle Krankenversicherung

ANGEBOT ANFORDERN – KEINE VERPFLICHTUNG

Unsere Versicherungen

  • Private Krankenversicherung:

    Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) sagen aus, dass das US-Gesundheitssystem stark von der privaten Krankenversicherung abhängig ist. In der National Health Interview Survey fanden Forscher heraus, dass 65 Prozent der Menschen unter 65 Jahren in den USA eine private Krankenversicherung haben.

  • Öffentliche oder staatliche Krankenversicherung:

    Bei dieser Art von Versicherung subventioniert der Staat das Gesundheitswesen gegen eine Prämie. Medicare, Medicaid, die Veteran’s Health Administration und der Indian Health Service sind Beispiele für öffentliche Krankenversicherungen in den USA.

  • Managed-Care-Pläne

    Hier hat der Versicherer Verträge mit einem Netz von Gesundheitsversorgern, um seinen Versicherten eine kostengünstigere medizinische Versorgung zu bieten. Für Krankenhäuser und Kliniken außerhalb des Netzes werden zusätzliche Kosten verhängt, aber einige Behandlungen werden angeboten.

  • Organisationen der Gesundheitspflege

    Dabei handelt es sich um Organisationen, die die medizinische Versorgung der Versicherten übernehmen. Ein Hausarzt ist in der Regel mit diesen Organisationen verbunden und koordiniert alle notwendigen Maßnahmen.

  • Bevorzugte Anbieterorganisationen

    Ein PPO ähnelt einem Entschädigungsplan, indem es dem Versicherten erlaubt, jeden Arzt zu besuchen, den er bevorzugt.

Warum ist die Art der Versicherung wichtig?

Die Art des Versicherung bestimmt, wie eine Person die Behandlung erhält, die sie braucht, und wie viel Geld sie am Tag bezahlen muss.

Im Jahr 2003 führte der US-Kongress eine neue Option ein, das Health Savings Account (HSA). Es ist eine Kombination aus HMO, PPO, Entschädigungsplan und Sparkonto mit Steuervorteilen. Allerdings muss es mit einem bestehenden Gesundheitsplan, der eine Selbstbeteiligung von über $ 1.100 für Einzelpersonen und $ 2.200 für Familien hat, gepaart werden.

Gesetzgebung

In den USA ist ein gewisses Maß an Versicherung im Rahmen des Affordable Care Act (ACA) 2010 gesetzlich vorgeschrieben. Eine Person ohne Krankenversicherung muss eine Geldstrafe zahlen.

“Meine Krankenversicherung ist bei Star Health. Ich bin mit den Dienstleistungen sehr zufrieden und hatte keine Schwierigkeiten. Es gab ein bargeldloses Krankenhaus und auch die medizinische Versorgung war sehr gut.”

Tania Briggs

Erste Schritte

Kostenloses, unverbindliches Angebot in 5 Minuten

Unser Blog

Wonach E-Zigaretten schmecken

antimatter black hole

Viele Tabakraucher wollen sich aus ihrer Abhängigkeit von der Zigarette befreien. Nikotin macht schließlich süchtig und hat zwar einige gesunde, aber noch viel mehr schädliche Wirkungen. Die Zahl der Giftstoffe, die beim Verbrennen von Tabakblättern entsteht, ist gewaltig und sollte eigentlich jeden vom Rauchen abhalten. Es ist jedoch gar nicht so leicht, von Tabak-Zigaretten loszukommen. Einige Wissenschaftler geben die Suchtwirkung von Nikotin höher an als die, die mit dem Genuss von Opioiden (wie beispielsweise dem Heroin) verbunden ist.

Um eine Raucherentwöhnung sanft zu gestalten und die Aussicht auf Erfolg zu gewährleisten, greifen viele ehemalige Tabakraucher inzwischen zu E-Zigaretten. Damit ein sogenanntes Ausschleichen aus der Nikotinabhängigkeit möglich ist, kann man den Flüssigkeiten, die in der E-Zigarette erhitzt werden, Nikotin zusetzen, und zwar in immer geringeren Dosen, falls man den Ausstieg aus der Droge anstrebt.

Es handelt sich allerdings um einen weitverbreiteten Irrtum, dass der Dampf, den die elektrisch betriebenen Zigaretten erzeugen, dem Rauch einer Tabak-Zigarette ähnlich sein muss.

Liquids gibt es beinahe unendlich viele

Natürlich gibt es Flüssigkeiten, mit denen eine elektrische Zigarette befüllt und geraucht werden kann, die sich bemühen, dem Zigarettentabak möglichst ähnlich zu sein, was die Geschmackswahrnehmung angeht. Aber wer sich je damit befasst hat, für sich ein passendes Aroma für die E-Zigarette zu finden, der weiß, dass unter den sogenannten Liquids, mit denen man sie betreiben kann, eine schier unglaubliche Vielfalt zu finden ist!

Bei manchen Liquids steht ein bestimmtes Fruchtaroma im Vordergrund, andere werden eher von einem Minzgeschmack bestimmt, wieder andere sind buchstäblich unbeschreiblich.

Geruchs- und Geschmackssinn greifen beim Rauchen ineinander. Es ist schwer zu sagen, welcher Sinn genau was wahrnimmt, denn der Dampf aus der E-Zigarette wird in Mund und Lunge besorgen. Auf der Zunge wird geschmeckt, aber die offene Verbindung der Mundhöhle in den Nasenrachenraum sorgt dafür, dass auch unser Geruchssinn ins Spiel kommt, wenn wir aromatisierten Dampf durch den Mund einatmen. Beim Essen oder Trinken erleben wir im Prinzip etwas ganz Ähnliches: Geruchs- und Geschmackserlebnis laufen sozusagen ineinander und erzeugen einen komplexen Gesamteindruck.

Beschreibungen von Liquids

Wenn zwei Leute den gleichen Wein trinken, werden sie ihn anschließend unterschiedlich (mit ihren eigenen Worten) beschreiben. Ganz genauso ist es bei den Liquids für E-Zigaretten: Jede einzelne Flüssigkeit wird von Anbietern mit bestimmten Eigenschaften beschrieben – aber letztlich kommt es immer auf die individuelle Wahrnehmung eines Konsumenten an.

Das sogenannte Antimatter Black Hole Aroma beispielsweise erhält von seinem Hersteller unter der Rubrik „Geschmacksrichtung“ die Bezeichnungen: Getränke und süß. Das bedeutet für einen Teetrinker aber etwas vollkommen anderes als für einen Bierfan. Am besten, jeder E-Zigaretten Benutzer findet für sich selbst durch Testen heraus, welches Liquid sein Favorit ist!

Aromaproben kaufen

Probieren geht über studieren! Also: Auf in den Selbstversuch! Wer sich im Web mit dem Thema Liquids befasst, wird sicher Anbieter finden, die kleine Proben zur Verfügung stellen, sodass E-Zigaretten-Benutzer für kleines Geld herausfinden können, welche Geschmacksrichtung ihnen liegt und welche nicht.

Beim Testen sollten sie allerdings bedenken, dass Liquids Spuren in der als Docht fungierenden Watte des Verdampfungselements einer E-Zigarette hinterlassen können. Die sollte man rechtzeitig austauschen, bevor alle Proben gleich schmecken…

E-Zigaretten und was daran verschleißen kann

justfog q16 coils

Wenn man einem Tabakraucher zusieht, kann man beobachten, wie seine Zigarette immer kleiner wird, bis zum Schluss die Kippe im Aschenbecher landet.

Wie ist das bei E-Zigaretten? Wie lange halten die oder man muss lediglich dafür sorgen, dass immer Nachschub bezüglich der zu verdampfenden Flüssigkeit in ausreichender Menge zur Verfügung steht? Verschleißen an einer E-Zigarette überhaupt bestimmte Bereiche? Wenn ja, welche sind das? 

Modulbauweise bei E-Zigaretten

E-Zigaretten sind aus unterschiedlichen Komponenten zusammengesetzt. Genormte Übergänge sorgen dafür, dass erfahrene E-Zigaretten-Genießer sich ihr ganz persönliches Wunschmodell daraus bauen können. Aber es gibt auch eine Menge „Dampfer“, die ein komplett ausgestattetes E-Zigarettenmodell so benutzen, wie sie es gekauft haben.

Bestandteile einer E-Zigarette

Eine E-Zigarette besteht im Prinzip immer wieder aus denselben Bauelementen, obwohl sich unterschiedliche Anbieter stets bemühen, Abwechslung auf den Markt zu bringen und bestehende Modelle zu verbessern.

Mundstücke, die sogenannten Drip Tips, lassen sich in unterschiedlichem Material sowie in verschiedenen Formen kaufen.

Der Bereich, der die Flüssigkeit enthält, die verdampft werden soll, heißt LiquidTank. In der Regel hat dieser Vorratsbehälter ein Sichtfenster, damit ein Raucher den Füllstand mit einem Blick kontrollieren kann. Es ist wichtig, dass die E-Zigarette nicht ohne Flüssigkeit in Betrieb genommen wird!

Die E-Zigarette erzeugt Dampf. Flüssigkeit wird dazu mithilfe elektrischer Energie aufgeheizt. Die Elektrizität dazu stammt aus Akkus. Meistens sind die fest in einem Gerät eingebaut. Es ist üblich, dass sie über ein USB-Kabel bzw. einen Micro-USB-Stecker aufgeladen werden können. Angesichts der Vielzahl von Möglichkeiten, inzwischen USB-Stecker auch unterwegs anschließen zu können, ist man mit einer E-Zigarette hinsichtlich der Energieversorgung recht unabhängig. Die Leistungsfähigkeit eines Akkus sollte gut abgestimmt sein auf die Rauchgewohnheiten des E-Zigaretten-Besitzers (wie lang / wie oft?) sowie auf das Kernstück der E-Zigarette: das Coil.

Im Coil wird verdampft

Eine Heizspirale sorgt im Coil dafür, dass elektrischer Strom Hitze erzeugt. Wie warm es dabei wird, entscheidet sich über den Widerstand des Heizdrahts, aus dem die Heizspirale besteht. Der Widerstand wird in Ohm angegeben; ein hoher Widerstand bedeutet auch eine hohe Wärmeentwicklung beim Stromdurchfluss, also dementsprechend auch viel Dampf.

Die Gestaltung des Coils hat selbstverständlich Auswirkungen darauf, wie sich für einen E-Zigaretten-Raucher ein Zug daraus anfühlt: Kann man den Dampf ganz leicht inhalieren oder muss man gegen einen gewissen Widerstand ansaugen? Der eine Raucher bevorzugt den tiefen Lungenzug, also die direkte Inhalation in die Lunge, der andere raucht „mouth to lung“, also zunächst in die Mundhöhle und dann erst in die Lunge. Beispielsweise Justfog Q16 Coils haben einen relativ hohen Zugwiderstand und eignen sich dadurch eher für sogenannte „Backendampfer“.

Coils verschleißen bzw. verschmutzen durch die Liquids allmählich und müssen regelmäßig erneuert werden.

Flüssigkeit rechtzeitig nachfüllen!

Die aromatisierten Flüssigkeiten, die sogenannten Liquids, die in einer E-Zigarette verdampft werden, sind Verbrauchsgüter. Man muss sie regelmäßig nachfüllen. Es ist nicht möglich, eine E-Zigarette ohne Liquid zu betreiben – obwohl das versehentlich passieren kann. Es geschieht, wenn ein Raucher vergisst, rechtzeitig neue Flüssigkeit in den dafür vorgesehenen Vorratstank nachzufüllen. Dann gibt es einen sogenannten „dry hit“: Die Verdampfungskammer der E-Zigarette wird weiter geheizt, obwohl sie trockengefallen ist. Dabei verbrennt die Watte, die darin als Docht dient – und das Coil sollte ausgetauscht werden.

Was kostet eine WordPress Agentur

wordpress agentur günstig

Wenn Sie Hilfe bei Ihrer WordPress-Site benötigen, dann ist eine WordPress-Agentur die richtige Wahl für Sie. WordPress ist eine der beliebtesten Plattformen für die Erstellung von Blogs, kann aber auch für mehr als nur die Erstellung von Blogs genutzt werden.

wordpress agentur günstig

Wenn Sie jemals darüber nachgedacht haben, Ihr eigenes Online-Geschäft zu gründen oder einfach nur Ihr bestehendes Produkt bewerben möchten, dann ist die Nutzung von wordpress agentur günstig als Teil Ihrer Strategie die beste Option. Der Grund dafür ist, dass es mit derselben WordPress-Plattform entwickelt wurde, die die meisten Internet-Vermarkter und Unternehmer täglich nutzen.

Wenn Sie WordPress jedoch nur für Ihren persönlichen Gebrauch nutzen oder Ihr eigenes Unternehmen im Internet gründen möchten, müssen Sie ein wenig mehr recherchieren. Das liegt daran, dass es so viele Agenturen gibt, die nur WordPress-Produkte und -Dienstleistungen anbieten, und nicht viele Agenturen, die WordPress als interne Dienstleistung anbieten.

Dennoch gibt es eine großartige Alternative für Sie, die Ihnen hilft, WordPress zu nutzen und sich und Ihr Unternehmen schnell und einfach zu promoten. Wenn Sie eine preiswerte WordPress-Agentur brauchen, dann müssen Sie eine finden, die eine breite Palette von Dienstleistungen anbietet.

Eine gute Agentur wird Ihnen Unterstützung und Hilfe anbieten, wenn Sie zum ersten Mal anfangen, und dazu gehören Installation und Verwaltung. Sie werden auch in der Lage sein, mehrere Domainnamen und verschiedene Subdomains zu nutzen, was wichtig ist, wenn Sie versuchen, für sich und Ihr Unternehmen zu werben.

Wenn Sie anfangen, WordPress für Marketingzwecke zu verwenden, werden Sie sicherstellen wollen, dass Sie ein schnelles Hosting-Angebot haben. Und wenn Sie auf der Suche nach einer WordPress-Agentur sind, die Webhosting und erschwingliche Hosting-Pakete anbietet, dann sollten Sie nach einer Agentur suchen, die Ihnen eine große Auswahl an Plänen anbietet.

Wenn Sie eine Vielzahl von Plänen haben, können Sie von besseren Hosting-Preisen profitieren und wählen, welche Funktionen Sie für Ihr Unternehmen benötigen. Der Grund, warum Sie sich für ein Web-Hosting-Angebot entscheiden sollten, ist, dass es Ihnen die Möglichkeit bietet, eine Online-Präsenz aufzubauen, und weil Sie damit einen Blog zu Ihrer Website hinzufügen und unbegrenzt viele Seiten für Ihre Website erstellen können.

Wenn Sie all diese Funktionen eingerichtet haben, ist es an der Zeit, Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe zu heben, indem Sie Backlinks zu Ihrer Website erstellen. Sie sollten sich jedoch nach einer WordPress-Agentur umsehen, die Ihnen helfen kann, diese Ziele zu erreichen.

Mundschutz kaufen: Darauf sollten Sie achten!

Der Mundschutz der einfachen Art

Mittlerweile besteht ja die Mundschutzpflicht in jedem Bundesland, sie wurde zwar unterschiedlich eingeführt, aber ist nun zur Pflicht geworden. Daraus ergeben sich nun viele Fragen. Die Menschen sind doch verunsichert, wo kann und muss ich diesen Schutz tragen, welcher ist der richtige und wie trage ich diesem speziellen Schutz optimal. Im Großen und Ganzen kann man Mundschutz in zwei Gruppen aufteilen. Da sind die einfachen Mundschutzmasken aus Stoff, oft selbstgenäht und dann wäre da die andere Variante, die professionelle Atemschutzmaske. Diese filtern den Träger gegenüber den Feinstaub und Tröpfen raus, die in der Luft feinstaublich rumwirbeln. Ein ausreichender Schutz ist sehr wichtig, jede Atemschutzmaske ist besser, als gar keine.

Diese Sorten sind hinlänglich bekannt und schützen nur bedingt, es werden eher unsere Mitmenschen geschützt. Der Selbstschutz ist dabei nur bedingt möglich, aber sagen wir mal, glauben Sie daran. Für den Alltag ist es dann doch die richtige Variante. Sie können diese Masken leicht auf und absetzen. Bitte aber tatschen Sie nicht so oft auf den Stoff, fassen Sie den Mundschutz vorsichtig an den vorhandenen Bändern an und reinigen Sie diese täglich. Nur so ist dann doch ein gewisser Schutz vorhanden. Das RKI empfiehlt auch das Tragen solcher einfachen Masken. Sie sind benutzerfreundlich, da auch der eigentliche Stoff für Abwechslung durch freundliche Farben gibt. Wenigstens da kommt dann schon mal der Spaß durch, so einen Schutz aus Stoff zu tragen. Trotzdem müssen gewisse Regeln des Abstandes der Menschen eingehalten werden. Das Niesen muss in die Armbeuge erfolgen und das Händewaschen ist das A und O der Hygiene in Coronazeiten. Der professionelle Mundschutz ist dem medizinischen Personal vorbehalten, das sind die sogenannten FFP Masken, untergliedert in verschiedene Stufen der Absicherung, wobei die Maske mit der FFP3 Bezeichnung die sicherste Variante ist.

Was sollten nun beim Tragen eines Mundschutzes beachtet werden

Ein Mundschutz nützt nichts, wenn er falsch getragen und auch angefasst wird. Sie sollten sich vor dem Anlegen auf jeden Fall die Hände gründlich waschen und die Innenseite möglichst nicht berühren. Hier ist äußerste Sorgfalt geboten. Der Mundschutz sollte ziemlich eng anliegen und Nase und Mund ausreichend bedecken. Das Tragen um den Hals, damit man sie dann immer bei sich hat, ist eine Unart, das nicht zu empfehlen ist. Eine Empfehlung ist weiterhin, diese Maske täglich zu waschen, nur so sind Sie als Träger geschützt.

Wie viel Masken kaufen und welche dann?

Wie wir schon erwähnt haben, Mundschutzmasken bieten eine gewisse Sicherheit gegen Ansteckungen durch Viren und auch Sie als Träger stecken so keine anderen Menschen an. Sind Sie eher viel in den eigenen vier Wänden, dann reichen zwei Masken zum Wechseln. Sollten Sie aber täglich doch arbeitsmäßig mehr Kontakt zu vielen Menschen haben, dann legen Sie sich schon einen kleinen „Vorrat“ an. Kaufen können Sie Mundschutzmasken in Apotheken und auch online. Leider ist Bedarf im Moment höher als das Angebot da ist. Aber trotzdem sind Sie vorsichtig, dass Sie diese Masken nicht zu überteuerten Preisen kaufen. Das ist dann auch nicht im Sinne des Erfinders. Immer mehr Schutzmasken werden auch selber genäht oder Sie können diese bei den „Profis“ nähen lassen. Am besten aus den Materialien aus Baumwolle, diese Fasern können leicht und effizient gereinigt werden.

Fräsen für komplexe Formgebung

hsc fräsen 5 achsen

Vom Modell (CAD) zum gefrästen Werkstück

Mit dem HSC Fräsen 5 Achsen geht es einfach, vom CAD-Modell zum hartgefrästen fertigen Werkstück zu gelangen bzw. zu einer Elektrode (Senkerosion). Die Fräsmaschinen sind simultan gesteuert und haben 5 Achsen. Dadurch wird eine ideale und perfekte Formgebung von komplexen Bauteilen gewährleistet. Es werden HPC-Fräsmaschinen und HSC-Fräsmaschinen im Maschinenverbund angeboten und dadurch wird ein perfektes Zeitspanvolumen gesichert. Auch bei gewünschter hoher Geometriegenauigkeit werden exzellente Oberflächen erzielt. 

HSC Fräsen mit 5 Achsen

Gerade für eine komplexe Formgebung werden die HSC Fräsen 5 mit Achsen genutzt. Sie sind simultan gesteuert mit einer 5-Achsen-HSC-Fräschmaschine. Gerade für die komplexe Formgebung von sehr anspruchsvollen Werkzeugteilen werden hier zusammen mit CAM-Applikationen innovative Perspektiven geschaffen. Die prozessoptimierten Frässtrategien werden mit den hochdynamischen Fräsmaschinen realisiert. Bei Hartfräsen gibt es so präzise Oberflächen in brillanter Qualität. Durch diese Methoden ergeben sich auch bei schwierigen Bauteilen (Hochleistungsstahl) ganz neue Möglichkeiten. Auch die HPC-Fräsen (High Performance Cutting) arbeiten mit dem 5-Achsen-System. Dadurch wird eine optimale Realisierung der Objekte garantiert. Je nach Zerspanungsaufgabe wird der Vorgang individuell angepasst (Werkstoff, Geometrie). Gleichgültig ob Serienfertigung oder Einzelteil, hier werden professionelle und optimale Prozessabläufe garantiert.

Vorzüge des HSC Fräsen

Das HSC Fräsen mit 5 Achsen (High Speed Cutting) ist eine Hochgeschwindigkeitszerspanung. Bei diesem Prozess des Hochgeschwindigkeitsfräsens ist die Schnittgeschwindigkeit höher als bei einer klassischen Zerspanungs-Methode. Auch der Schnittparameter und der Vorschub sind dadurch optimiert. Wenn höchste Ansprüche gefordert werden an ein Fräsverfahren (Oberflächengüte, Genauigkeit), dann ist das HSC Fräsen angesagt. Das HSC Fräsen wird für eine Endbearbeitung des Werkstückes genutzt. Es geschieht eine wirtschaftliche Bearbeitung mit einer hohen Oberflächenqualität und es gibt nur eine geringe bis keine Nacharbeit. Weitere Vorzüge des HSC Fräsen mit 5 Achsen ist die Bearbeitung dünnwandiger Werkstücke. Auch die Bearbeitung von gehärteten Materialien (bis 69 HRC) ist damit möglich. Im Vergleich dazu ist das HPC Fräsen (High Performance Cutting) wichtig, wenn in möglichst kurzen Zeiträumen möglichst viel Werksmaterial abgetragen werden soll (schruppen). Dieses Verfahren wird überwiegend beim Werkzeug- und Formenbau eingesetzt bei Werkstücken aus gehärtetem und hochfestem Stahl. 

Das HSC- und das HPC-Fräsen gehören oft zusammen, denn beim CNC-Fräsen ist es wichtig, dass die hochfesten Werkzeugstähle möglichst wirtschaftlich und genau durchgeführt werden. Es werden daher zwei Frässtrategien miteinander verbunden. Das HPC Fräsen zum Vorschruppen. Dann erfolgt eine eventuelle Wärmebehandlung des jeweiligen Werkstücks. Und anschießend wird mit dem HSC-Fräsen zum Schlichten weitergemacht. Durch das Schruppen wird der Materialabtrag effizient vollzogen und das Schlichten bewirkt eine optimale, formgebende Oberfläche mit dem HCS Fräsen mit 5 Achsen. Dadurch entsteht dann die geforderte Qualität und Maßhaltigkeit der Werkstücke. Es gibt also gewisse Schnittmengen beim HSC-Fräsen und beim HPC-Fräsen, doch im Grunde sind es differente Methoden. Beides sind Fertigungsverfahren, die im Vergleich zum klassischen CNC-Fräsen höhere Schnittgeschwindigkeiten und höhere Vorschübe leisten. Im Prinzip sind die Übergänge vom HPC-Fräsen zum HSC-Fräsen fließend. HSC-Fräsmaschinen sind immer aus Schlichten (Präzision) ausgelegt. Die HPC-Fräsmaschinen hingegen auf das Schruppen. Beim HPC-Fräsen entsteht also eine etwas schlechtere Oberflächengüte. Auch die Präzision ist schlechter, was besonders für filigrane Werkstücke nicht optimal ist. HSC-Fräsen hingegen haben Spindeln mit sehr hohen Drehzahlen. Auch auf eine hohe Laufruhe ist diese Fräsmaschine ausgelegt.

DHEA: Was taugt das Steroidhormon?

Wundermittel gegen das Altern, für eine langanhaltende Gesundheit oder eine unerschöpfliche Libido: Der Markt ist voll mit Mitteln, Tabletten, Cremes oder absurden Ritualen. Doch nicht alles ist Quacksalberei oder Humbug und nur dazu da Geld mit den Ängsten der Menschen zu machen.

Ein Anti-Aging-Mittel, welches uns inzwischen vielfach begegnet ist das Steroidhormon DHEA. Doch wirkt es wirklich und was bewirkt es überhaupt und wann sollte man DHEA kaufen?

DHEA ist ein wirkungsvoller Begleiter nicht nur bei altersbedingten Beschwerden. Was genau das aber ist und wie es wirkt wird im Folgenden kurz erklärt.

DHEA: Was ist das überhaupt?

Das Steroidhormon DHEA ist ein körpereigenes Hormon, welches in den Nebennieren gebildet wird. Es wirkt selbstständig als Hormon, wird vom Körper aber auch in andere Hormone umgewandelt. Untersuchungen haben ergeben, dass die körpereigene Produktion von DHEA im Laufe des Lebens, in der Regel im Alter zwischen 20 und 30 Jahren, abnimmt. Kommt noch Stress dazu, welcher zu einer erhöhten Ausschüttung des Stresshormons Cortisol führt, wird vermehrt DHEA abgebaut, da diese beiden Hormone sich gegenläufig verhalten. So kann erhöhter Stress, der nicht durch die körpereigene DHEA-Produktion kompensiert werden zu grauen Haaren, einem geschwächten Immunsystem oder schlimmeren Erkrankungen führen.

Aus DHEA werden beinahe alle Östrogene und männlichen Hormone hergestellt.

Zahlreiche Studien haben inzwischen die positiven Wirkungen von DHEA auf alter- und stressbedingte Erscheinungen nachgewiesen.

Welche nachweislichen Wirkungen gibt es bei einer Therapie mit DHEA?

Da DHEA ein sehr wichtiges Steroidhormon unseres Körpers ist sind auch die Wirkungen bei einer Einnahme nach dem Sinken des natürlichen Spiegels enorm. Am interessantesten wird für die meisten Leute sein, dass es einen wirklichen Anti-Aging-Effekt hat. Viele Endokrinologie-Zentren arbeiten mit DHEA und sind von der Wirkung mehr als überzeugt.

Darüber hinaus wirkt es eine altersbedingte Abnahme der Knochendichte und Muskelstärke entgegen, stimulieren das Nervenwachstum (zur Zeit werden Untersuchungen mit Multiple Sklerose- und Parkinson-Patienten durchgeführt), verringert Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen wie Cholesterin, stabilisiert den Hormonhaushalt in der Menopause und wirkt sich positiv auf die Libido aus. Zu guter Letzt wirkt es einem Kollagenabbau entgegen, welcher zu grauen Haaren, Falten und ähnlichem und führt zu einem gehobenen psychischem Wohlbefinden. Da DHEA außerdem die Immunantwort des Körpers verstärkt, können Viren und Bakterien effektiver bekämpft und ein Krankheitsverlauf somit beschleunigt werden.

Dennoch sollte bei einer Einnahme die richtige Dosis beachtet werden. Eine Überdosierung kann zu Nebenwirkungen, wie Akne, Reizbarkeit, einen erhöhten Haarwuchs, eine tiefere Stimme bei Frauen, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit und verstärkter Erschöpfung beziehungsweise Ermüdung führen. Allerdings klingen diese Nebenwirkungen ab, sobald die Dosis der DHEA Einnahme reduziert wird wieder ab.

DHEA wirkt wie ein Alleskönner. Und tatsächlich können durch die kontrollierte Einnahme Beschwerden der Erschöpfung, Auswirkungen von Stress oder des Alterns abgemildert und das Immunsystem gestärkt werden.

Es empfiehlt sich allerdings, dieses Präparat präventiv zu nehmen, da bereits vorhandene stress- und altersbedingte Beschwerden nicht rückgängig gemacht oder Krankheiten wie Krebs dadurch geheilt werden könnten.

Und zu guter Letzt ein allgemeiner Rat: Kein Präparat der Welt sollte eine gesunde und ausgeglichene Lebensweise ersetzen, denn das ist noch immer die beste Prävention.

CBD-Öle kaufen: Was steckt hinter dem Trend?

Die drei Buchstaben C, B und D sind gefühlt momentan überall. In Lifestyle Blogs und Magazinen, auf social media und auch in medizinischen Kreisen wird CBD besprochen und diskutiert. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen. Was steckt hinter CBD, warum sind so viele Menschen interessiert, lohnt sich das CBD-Öle Kaufen und wenn ja, wofür verwendet man es genau? Wir klären für Sie auf, was es mit dem Trend auf sich hat. 

Was ist CBD und werde ich dann high?

Zunächst einmal: Keine Sorge. CBD und CBD-Öle sind keine Substanz, die zu den “klassischen Drogen” gezählt werden. Die Verbindung und ihr Ruf sind jedoch verständlich. Wieso? Weil CBD aus der weiblichen Hanfpflanze, auch Cannabis genannt, gewonnen wird. Cannabis hat weltweit einen gewissen Ruf, der nur nach und nach enttabuisiert wird. CBD wirkt also schnell wie ein einfacher Weg, um Drogen alltagstauglich zu machen und scheint für viele eine faule Ausrede für Konsum. Wer sich genauer mit dem Thema beschäftigt weiß jedoch, dass CBD ein Stoff der Pflanze ist, der nicht psychoaktiv wirkt. Das bedeutet, dass man bei der Anwendung von CBD und CBD Öl nicht high wird, nicht halluziniert oder ähnliches. CBD wirkt allgemein entspannend und beruhigend. Daher ist es für Patienten und Patientinnen hilfreich, die gerade in großen Stresssituationen stehen. Ein Beispiel: Sie arbeiten eine 40 h/ Woche, gerade gibt es ein sehr wichtiges Projekt, aber ein Kollege ist krankheitsbedingt ausgefallen. Sie haben nun die doppelte Verantwortung und die Hälfte der Zeit für die Umsetzung. Das Projekt entscheidet darüber, ob die Firma das kommende Jahr noch in dem Rahmen bestehen kann oder vielleicht sogar einen so großen Deal an Land zieht, dass neue Arbeitsplätze in einer zweiten Stadt geschaffen werden können. Die Kurzfassung: Sie sind unter einem außergewöhnlich hohen Druck und den Stress nehmen Sie auch mit nach Hause. Sie haben keine Entspannungsphasen und das wirkt sich natürlich auch auf Ihre Arbeit aus. Wenn Sie nun zu CBD Öl greifen würden und ein paar Tropfen am Abend anwenden, so ist es möglich, dass Sie immerhin abends etwas zur Ruhe kommen und etwas Erholung im Schlaf finden. Denn, wie beschrieben, das ist in erster Linie die Wirkung des Öls: Entspannend und dadurch stress-lindernd. Sie werden nicht high, es wird nicht auf einmal alles bunt und bewegt sich – CBD ist schlichtweg nicht psychoaktiv.

Wann ist die Anwendung sinnvoll? 

Wie Sie auch im Absatz zuvor nachlesen können, wirkt CBD vor allem bei starker Anspannung und Stress. Abgesehen davon wird CBD aber auch bei chronischen Schmerzen und chronischen Krankheiten im Allgemeinen vom Arzt bzw. von der Ärztin verschrieben. Dazu gehören u. a.: ADHS, Arthritis, Asthma, Depression, Epilepsie, Fibromyalgie, Glaukom, Krebs, Migräne, Multiple Sklerose, Parkinson und Rheuma. Die Liste der Anwendungsgebiete ist logischerweise lang, da die meisten Krankheiten in irgendeiner Form mit Angst, Stress, Übelkeit oder Schmerzen einhergehen. Wenn Sie über eine (zusätzliche) Behandlung mit CBD nachdenken, kann es jedoch nie schaden, vorher einen Arzt oder eine Ärztin zurate zu ziehen. Sprechen Sie alle Fragen offen aus, aber scheuen Sie auch nicht davor zurück, auf das Testen von CBD zu bestehen – sofern es keine eindeutigen Gründe dagegen gibt. 

Faszination Steinbockjagd – Was erlaubt ist und was nicht

Die häufigsten Gründe für die Faszination am Jagen

Dass Menschen heutzutage in den meisten industrialisierten Ländern nicht mehr auf die Jagd angewiesen sind, ist offensichtlich. Niemand verhungert, wenn er keine Tiere für die nächste Mahlzeit erlegt. Wir haben Supermärkte und ein umfangreiches System von Bauernhöfen und Co dahinter. Also, warum gehen Menschen dann immer noch Jagen? Ist es ein nettes Hobby, der Wunsch mit Waffen zu arbeiten oder was steckt dahinter?

Bei Menschen, die das Jagen beruflich machen, wurden vor allem folgende Gründe angegeben:

  • das Arbeiten in der Natur ist für die befragten Jäger und Jägerinnen wichtig
  • mit dem Jagen will man einen Beitrag zum Naturschutz leisten
  • das Jagen macht Spaß
  • der Verzehr von Fleisch allgemein und der Genuss von Wildfleisch im Besonderen
  • die Jagdhundausbildung
  • Interesse an Waffen

Für Menschen, die ausschließlich als Hobby jagen gehen, sind die Gründe vergleichbar.

Die Tierrechtsorganisation PETA sieht das kritisch. Die genannten Gründe und weitere populäre Gründe für Jäger und Jägerinnen werden von PETA als Ausreden aufgedeckt. Naturverbundenheit kann kaum eine Motivation sein, sondern viel mehr stecken die Lust am Töten und das damit verbundene Machtgefühl dahinter. Auch das Sammeln von Trophäen ist ein Indikator dafür, dass die Liebe zu Tieren und zur Natur oft nur vorgeschoben wird. 

Wissenswertes über den Steinbock

Der Steinbock gehört zur Gattung der Ziegen und umfasst mehrere Tierarten, wie zum Beispiel den Alpensteinbock, den Äthiopischen Steinbock, den Iberiensteinbock, den Sibirischen Steinbock oder den Syrischen Steinbock. Der Alpensteinbock (Capra ibex) ist für Zentraleuropäer und Zentraleuropäerinnen dabei am bekanntesten. Mit seiner Schulterhöhe von ca. 90 cm und seinem Gewicht von bis zu 100 kg ist er eine imposante Erscheinung, die durch das markante Gehörn unterstrichen werden. Dieses gebogene Gehörn kann ebenfalls bis zu einem Meter lang werden. Steinböcke können vom ersten Tag an laufen und werden mitunter über 20 Jahre alt. Besonders bekannt sind auch die Kämpfe unter den Steinbock Männchen. Zur Fortpflanzungszeit kommt es oft zu solchen Verhalten – damit ein Bock Chancen hat so einen Kampf zu überstehen, muss er mindestens sechs Jahre alt sein.

Die Steinbockjagd: Was ist erlaubt und was ist notwendig?

Steinböcke sind eine geschützte, aber noch keine bedrohte Tierart. Das Jagen ist allgemein unter verschiedenen Regeln und Befugnissen erlaubt. In einem Schweizer Kanton dürfen im Jahr 2019 zum Beispiel 484 Steinböcke erlegt werden – dies wurde vom entsprechenden Bundesamt für Umwelt genehmigt. Dabei müssen diverse Regulationen eingehalten werden, wie das Geschlecht und das Alter des Steinbocks. Auch für das Jagen selbst gibt es natürlich Regeln. Der Grund für die erlaubte Steinbockjagd ist in erster Linie das Regulieren des Bestandes und des Lebensraumes. Marion Theus, die Präsidentin des Vereins Wildtierschutz Schweiz, erkennt dieses Argument jedoch nicht an. Steinböcke müssen nicht reguliert werden – es gehe den Jägern und Jägerinnen vor allem um den Spaß am Töten und das Ergattern von Trophäen. Internationale Studien geben neutrale Ergebnisse, wenn es um das Argument der Regulation geht: Die Steinbockjagd gefährdet die Erhaltung der Tierart nicht, ein Nutzen der Jagd kann aber auch nicht bewiesen werden.